Edition No. 19

Kara Walker: "The Bush/Skinny/De-boning", 2002

Im Mittelpunkt der Kunst von Kara Walker steht die Auseinandersetzung mit Rassismus und sozialen Missständen sowie die Frage nach der eigenen Identität. Ihre historischen Figuren agieren als zunächst volkstümlich erscheinende, meist schwarze Scherenschnitte und verbinden spitzfindig wie schonungslos Versionen der Geschichte des amerikanischen Südens mit Bildern aus Walkers persönlicher Imagination.

Angeregt von Figurensilhouetten, die in Deutschland als traditionelle Weihnachtsdekoration beliebt sind, hat Kara Walker anlässlich ihrer Ausstellung im Deutsche Guggenheim drei papierdünne Skulpturen entworfen. Als Vorlage dienten filigrane Zeichnungen auf Papier, die von der Künstlerin mit der Schere ausgearbeitet und nach ihren Vorgaben in mattschwarz lackiertes Metall umgesetzt wurden.


Beschreibung
Drei Figuren, je ca. 15 x 10 cm, Stahl, schwarz lackiert.
Limitierte Auflage von 100 Exemplaren auf dem Label nummeriert und signiert

Preis:
150 EUR
125 EUR (Club)

Bestellnummer:
05045

Katalog:
Die Ausstellung begleitet ein zweisprachiger Katalog in Deutsch und Englisch mit Textbeiträgen von Marion Ackermann, Ariane Grigoteit, Friedhelm Hütte u. Edna Moshenson. Preis: 25 EUR





Deutsche Guggenheim
MuseumsShop
Unter den Linden 13-15
10117 Berlin
T. 030-202093-15/-16
F. 030-202093-20
store@muse-store.de



<< zurück zur Übersicht