>> Einführung / True North
>> Programm / Führung
>> Education
>> Edition / No 42
>> Info / Wann und Wo
>> Presse / Aktuell


>> Vorschau
>> Archiv


   


Auf den Spuren der nördlichen Schule romantischer Landschaftsmalerei untersucht die Ausstellung True North Positionen zeitgenössischer Foto- und Videokunst. Im Gegensatz zu ihren romantischen Vorläufern beziehen die gezeigten Werke, die zum Großteil der Sammlung des Solomon R. Guggenheim Museum entstammen, kritische Positionen zu Geschichte und Politik. Die in der Ausstellung vertretenen Künstler - Stan Douglas, Olafur Eliasson, Elger Esser, Thomas Flechtner, Roni Horn, Armin Linke und Orit Raff - widersetzen sich dem Ideal eines unwandelbaren, erhabenen Nordens, das die europäische und nordamerikanische Malerei und Fotografie des 19. Jahrhunderts in heroischen Landschaftsbildern verewigt hat. Anstatt dem Norden eine spezifische Wahrheit oder Essenz zuzuschreiben, gehen die Exponate von der Beobachtung aus, dass der Blickpunkt unserer Wahrnehmung des Nordens außerhalb jener Zone liegt, die Kunstkritikerin Rebecca Solnit in »extremen Höhenlagen und hohen Breitengraden« lokalisiert. Der großen Videoinstallation Nu•tka• (1999) von Stan Douglas sowie der lyrischen Fotoserie Pi (1997–1998) von Roni Horn sind dabei eigene Räume gewidmet.
Die Ausstellung protokolliert unsere wechselhafte und vielschichtige Beziehung zur Nordregion, die untrennbar mit dem Glauben des 20. Jahrhunderts an den technologischen und kulturellen »Fortschritt« verbunden ist. Als Ort des Schreckens, der Sehnsucht, der Zuflucht, der Entdeckung, des Untergangs bietet der Norden ein reiches Terrain für Kunstprojekte, die sich mit soziokulturellen und politischen Aspekten der Kolonisierung und Umweltbelastung befassen, wie auch für ästhetische Konzeptionen des Erhabenen.


Kuratorin

Jennifer Blessing, Guggenheim Museum New York

Ort

Deutsche Guggenheim
Unter den Linden 13/15
10117 Berlin

Öffnungszeiten

Täglich 10 bis 20 Uhr
Donnerstags bis 22 Uhr
Auch Deutsche Guggenheim SHOP und Deutsche Guggenheim CAFE


Katalog und Edition

Zur Ausstellung erscheint der Katalog True North (Deutsch oder Englisch, € 29).

Als Edition Nr. 42 entstand The Idea of North mit Glenn Goulds gleichnamigem Hörspiel. Erstmals gemeinsam veröffentlicht mit Ausschnitten aus Judith Pearlmans bekannter TV-Dokumentation sowie Glenn Goulds Selbstdarstellung Radio as Music.
Präsentiert in einer „Eisbox“, Auflage 150 Exemplare. Exklusiv erhältlich im Deutsche Guggenheim SHOP des Deutsche Guggenheim zum Preis von 150 Euro (CLUB, Ambassador € 120), (030) 20 20 93 -15 / -16.

Eintrittspreise

Erwachsene € 4
Ermäßigt € 3
Kinder unter 12 Jahren Eintritt frei
Schulklassen Eintritt frei
Schulklassen mit Führung € 25
Gruppen bis 20 Personen € 35
Familienkarte € 8
Montags Eintritt frei

Führungen

Kostenlose Führungen: täglich 18 Uhr
Lunch Lectures: mittwochs 13 Uhr
(Führungen mit ausgewählten Themen zur Mittagszeit, anschl. kleiner Lunch)
Themenführungen: sonntags 11.30 Uhr
(Führungen mit thematischen Schwerpunkten, anschl. Brunch)

Gerne bieten wir auch Sonderführungen, fremdsprachige Führungen und Führungen für Schulklassen an. Telefon (030) 202093-14

Deutsche Guggenheim Club

Informationen über den Freundeskreis des Deutsche Guggenheim erhalten Sie unter (030) 202093-19.

Deutsche Guggenheim SHOP

Mehr als 700 Artikel: Bücher, Schmuck, Spielwaren.
Deutsche Guggenheim SHOP

Deutsche Guggenheim CAFE

Getränke, Brunch/kleine Speisen: wechselndes Angebot.

Verkehrsverbindungen

U-Bahn Stadtmitte (U2), U-Bahn Französische Straße (U6)
S-Bahn Unter den Linden (S1, S2), S-Bahn Friedrichstraße (S3, S5, S7, S9, S75)
Bus 100, 147, 200
>> zum Stadtplan

VBB fahrinfo - http://www.vbb-fahrinfo.de