>> Einführung / True North
>> Programm / Führung
>> Education
>> Edition / No 42
>> Info / Wann und Wo
>> Presse / Aktuell


>> Vorschau
>> Archiv


   


Daily Lectures: kostenlose Führung durch die Ausstellung, 18 Uhr.
I like Mondays Lecture: kostenlose Kurzführungen, 11 bis 19 Uhr.


Lunch Lectures - mittwochs, 13 Uhr

Die Lunch Lectures – eine andere Art der Mittagspause – bieten nicht nur anregende Auseinandersetzungen mit einem Thema der Ausstellung, sondern anschließend auch einen kleinen Lunch.
Eintritt: € 9 / ermäßigt € 7

Alles andere als romantisch - Zum Verhältnis von technologischer Apparatur und Landschaftsmotiv
Dr. Melanie Franke
06.02., 19.03., 26.03.

Bilder des ewigen Eises - auf der Suche nach dem Erhabenen im Kontext ökologischer Veränderungen
Katja Sander
13.02., 27.02.

Die kulturelle Semantik der unberührten Natur
Alexandra Heimes
20.02., 02.04., 09.04.

Naturandacht und Meditation - Themen der Romantik, damals wie heute
Dr. Beate Zimmermann
05.03., 12.03.


Themenführungen - sonntags, 11.30 Uhr

Ein besonderer Aspekt der Ausstellung steht im Mittelpunkt der Führung. Anschließend findet ein Brunch im Café statt.
Eintritt: € 12 / ermäßigt: € 9

Die Idee des Nordens im Spannungsfeld zwischen Romantik und Gegenwart
Vivian Kea
03.02., 10.02., 17.02.

Durch Kalkül zur Atmosphäre
Dr. Melanie Franke
02.03.

Bilder vom ewigen Weiß - Zur Ikonographie der Eislandschaft
Alexandra Heimes
09.03., 23.03.

Die Erhabenheit des Unendlichen - Elemente des romantischen Naturempfindens
Dr. Beate Zimmermann
16.03., 13.04.

Der Blick durch die Linse: Dialektik zwischen Natur und Künstlichkeit
Katja Sander
30.03., 06.04.


SONDERVERANSTALTUNGEN

Artist’s Talks:
Orit Raff, Stan Douglas, Elger Esser, Armin Linke und Thomas Flechtner

Im Rahmen einer Serie von Artist’s Talks, die anlässlich der Ausstellung True North im Deutschen Guggenheim stattfindet, erläutern fünf teilnehmende Künstler ihre Werke, die sich mit dem romantischen Mythos des strengen, unberührten Nordens auseinandersetzen.

Samstag, 02.02., 12 Uhr
Artist’s Talk mit Orit Raff

in englischer Sprache

Donnerstag, 14.02., 19 Uhr
Artist’s Talk mit Stan Douglas

in englischer Sprache

Donnerstag, 21.02., 19 Uhr
Artist’s Talk mit Elger Esser

"Malerei und Fotografie. Ein Verhältnis."

Donnerstag, 06.03., 19 Uhr
Artist’s Talk mit Armin Linke

Mit einer speziell zusammengestellten Bild-Ton-Performance.

Donnerstag, 27.03., 19 Uhr
Artist’s Talk mit Thomas Flechtner


Alle Veranstaltung falls nicht anders vermerkt im Deutsche Guggenheim
Kartenreservierung für die Veranstaltungen unter (030) 20 20 93-11 falls nicht anders erwähnt.


FILMPROGRAMM

Dienstag, 11.03.2008, 19 Uhr
Glenn Gould: The Idea of North
Variations on Glenn Gould, 1969, Regie: Perry Rosemond
The Idea of North, 1970, Regie: Judith Pearlman
Einführung Stefan Iglhaut, Kulturwissenschaftler und Ausstellungsmacher, Berlin

Glenn Gould hat mit seinem „oral tone poem“ Solitude Trilogy Radiogeschichte geschrieben. Dessen erster Teil, betitelt The Idea of North, ist eine fugenartige Komposition aus fünf Stimmen, die Erlebnisse und Gedanken zum Thema Norden erzählen. Variations on Glenn Gould zeigt den Künstler bei einem Spaziergang in der Nähe von Wawa nördlich von Toronto. Die TV-Dokumentation von Judith Pearlman visualisiert Goulds medienkünstlerische Pionierleistung.

Filmreihe Bilder aus Eis und Schnee
Speziell zur Ausstellung True North präsentiert das Deutsche Guggenheim gemeinsam mit dem Kino Arsenal die Filmreihe Bilder aus Eis und Schnee. Der Bogen cineastischer Nordreisen spannt sich von den ersten, 1895 auf Film gebannten Schneeflocken und Eislandschaften bis zu zeitgenössischen – dokumentarischen wie inszenierten – winterlichen Panoramen.

Mittwoch, 20.02., 19 Uhr
Schneefest-Kurzfilmprogramm, 1896-2007
kuratiert von Karola Gramann, Frankfurt a. M.

Donnerstag, 21.02., 21 Uhr
South: Shakleton’s Glorious Epic of the Antarctic, 1919
Regie: Frank Hurley, Am Flügel: Eunice Martins

Freitag, 22.02., 19 Uhr
Nanook of the North, 1922
Regie: Robert J. Flaherty
Am Flügel: Eunice Martins

Samstag, 23.02., 19 Uhr
The Gold Rush, 1925
Regie: Charles Chaplin
Am Flügel: Eunice Martins

Sonntag, 24.02., 21 Uhr
Picture of Light, 1994
Regie: Peter Mettler (OF)

Samstag, 23.02. und Sonntag, 24.02., 16 Uhr
La Marche de l’empereur (Die Reise der Pinguine), 2004
Regie: Luc Jacquet (dt. Fassung)

Dienstag, 26.02., 19 Uhr
Herr Arnes Pengar (Herrn Arnes Schatz), 1919
Regie: Mauritz Stiller
Am Flügel: Eunice Martins

Mittwoch, 27.02., 19 Uhr
The Ice Storm, 1997
Regie: Ang Lee (OF)

Donnerstag, 28.02., 21 Uhr
Antarctica Project, 1988
Regie: Axel Engstfeld

Freitag, 29.02., 19 Uhr
Lenz, 2006
Thomas Imbach
Veranstaltungsort: Kino Arsenal, Potsdamer Str. 2, 10785 Berlin
Informationen unter (030) 26955100

Donnerstag, 03.04., 19 Uhr
La Marche de l’empereur (Die Reise der Pinguine)
Regie: Luc Jacquet, 2004 (dt. Fassung)

Veranstaltungsort: Lichtburg-Forum Berlin, Behmstraße 13, 13357 Berlin
Informationen unter (030) 49 98 81 51 oder info@lichtburgforum.de


Lehrerfortbildung – Nr. 08.1-2090

13.02.2008, 16 Uhr
In Kooperation mit der Senatsverwaltung für Bildung, Wissenschaft und Forschung.
Anmeldung über www.fortbildung-regional.de oder schmidt@senbwf.verwalt-berlin.de