>> Einführung / Jackson Pollock
>> Programm / Führung
>> Edition / No 30
>> Info / Wann und Wo
>> Presse / Aktuell




>> Vorschau
>> Archiv





Täglich: Kostenlose Führung durch die Ausstellung No Limits, Just Edges: Jackson Pollock - Malerei auf Papier,
Beginn: 18 Uhr



Lunch Lectures - mittwochs, 13 Uhr

Die Lunch Lectures – eine andere Art der Mittagspause – bieten nicht nur anregende Auseinandersetzungen mit einem Thema der Ausstellung, sondern anschließend auch einen kleinen Lunch.
Eintritt: € 9 / ermäßigt € 7

Pollocks Tanz mit der Farbe in einer "Arena wilder Tiere"
Melanie Franke
02.02., 16.03.

Zufall oder Komposition - Wie funktionieren Pollocks malerische Strukturen?
Dr. Beate Zimmermann
09.02., 09.03.

Jackson Pollock: Vom Gegenstand zur Abstraktion
Dr. Elisabeth Klotz
16.02., 02.03., 06.04.

Automatismus und Komposition - Zum Verhältnis von Zeichnung und Malerei bei Jackson Pollock
Alexandra Heimes
23.02., 23.03., 30.03.


Themenführungen - sonntags, 11.30 Uhr

Ein besonderer Aspekt der Ausstellung steht im Mittelpunkt der Führung. Anschließend findet ein Brunch in der KAFFEEBANK statt.
Eintritt: € 12 / ermäßigt: € 9

Kollektive Symbole, individuelle Mythen: Jackson Pollocks Bildkomposition
Alexandra Heimes
30.01., 27.02.

Kontrollierte Aktion versus zufallsbestimmte Farbspuren - Der künstlerische Weg von der Figur zum phantastischen Netzwerk
Dr. Beate Zimmermann
06.02., 27.03.

Zum mythenumwobenen Schaffensprozess Pollocks
Melanie Franke
13.02., 06.03.

Jackson Pollock: Von der Linie zum freien Duktus
Dr. Elisabeth Klotz
13.03.

„Wenn ich in meinem Bild bin" - Jackson Pollock: surrealistische Idee und Improvisation
Antje Lachowicz
20.02., 20.03., 03.04., 10.04.


Sonderveranstaltungen

29.01.2005 – 17. Lange Nacht der Museen, bis 2 Uhr
Parallel zur Ausstellung präsentiert das Deutsche Guggenheim um 20 Uhr und 23 Uhr den Spielfilm Pollock, 2000, von Ed Harris, welcher den künstlerischen Werdegang des abstrakten Expressionisten biographisch nachzeichnet. Zum Schwerpunkt "Sammeln" der Langen Nacht werden ab 18.30 Uhr stündlich bis 23.30 Uhr Führungen durch die Sammlung Deutsche Bank im Gebäude Unter den Linden angeboten. Anmeldung vor Ort.
Das komplette Programm der 17. Langen Nacht der Museen finden Sie unter www.lange-nacht-der-museen.de.
Eintritt Lange Nacht der Museen: € 12, ermäßigt € 8

24.02.2005 - Drip´n´Draw - Entwurf und Konzept bei Jackson Pollock, Vortrag Olga Lewicka, 19 Uhr
Bis heute wird mit Jackson Pollock vor allem "geworfene Farbe" verbunden - als eigenes Zeichen, vielleicht als Konzept. Seine Zeichnungen geben Gelegenheit, diese Wahrnehmung noch einmal zu prüfen: Kann Pollocks Farbwurf, sein direkter Zugang zum Bild, als eigenständiger Entwurf, als Theorie gelesen werden? Olga Lewicka ist bildende Künstlerin und Autorin. Anfang des Jahres ist ihre Dissertation über Pollock im Wilhelm Fink Verlag erschienen.
Eintritt: € 6, ermäßigt € 5


10.03.2005 - The Patron and The Painter - Peggy Guggenheim und Jackson Pollock, Vortrag Jasper Sharp, 19 Uhr
Jasper Sharp, Ausstellungsorganisator an der Peggy Guggenheim Collection in Venedig, beschäftigt sich in seinem Vortrag mit der besonderen Beziehung zwischen der Sammlerin und dem Künstler. Beleuchtet werden die Hintergründe, die zum großen Erfolg von Pollocks Ausstellung in Peggy Guggenheims Galerie The Art of This Century führten sowie der gegenseitige Einfluss beider auf ihre jeweiligen Karrieren. In englischer Sprache.
Eintritt: € 6, ermäßigt € 5

31.03.2005 - Jackson Pollock: Action, Art and America, Vortrag Dr. David Anfam, 19 Uhr
David Anfam, Experte für moderne amerikanische Kunst und Autor eines Beitrags im ausstellungsbegleitenden Katalog, untersucht Jackson Pollocks Werk unter thematischen Gesichtspunkten, insbesondere das Verhältnis zur Photographie und zur Kultur der USA. David Anfam ist Autor und Herausgeber zahlreicher Veröffentlichungen. In englischer Sprache. Eintritt: € 6, ermäßigt € 5

Kartenreservierung für die Veranstaltungen unter (030) 20 20 93-11 falls nicht anders erwähnt.


KONZERTREIHE MORTON FELDMAN

Das Trio Nexus, Berlin, präsentiert Musik von Morton Feldman (1926-1987). An zwei Abenden werden späte und selten gespielte Werke des amerikanischen Komponisten und engen Freundes Pollocks zu hören sein.
Musikalisch beeinflusst von Edgar Varèse, Anton von Webern und John Cage, inspirierten abstrakte Bilder von Philip Guston, Willem de Kooning, Jackson Pollock und Jasper Johns Feldmans Arbeit. Die scheinbar zerbrechlichen, präzisen und poetischen Kompositionen entwickeln sich beim zweiten Hören zu einem Bild rücksichtslosen Fortschreitens der Zeit.
Trio Nexus: Erik Drescher - Flöte, Tomas Bächli - Klavier/Celesta, Claudia Sgarbi - Schlagzeug
Eintritt: € 10, ermäßigt € 8

22.03.05, 19 Uhr - Why Patterns? (1978)
Flöte, Klavier/Celesta und Glockenspiel
Crippled Symmetry (1983)
Flöte, Klavier/Celesta und Schlagzeug

30.03.05, 19 Uhr - For Philip Guston (1984)
Flöte, Klavier und Schlagzeug

Weitere Informationen unter Deutsche Guggenheim (030) 202093-0.


KINDER- und FAMILIENPROGRAMM

No Limits
Jackson Pollocks Arbeiten sind voller tanzender Linien und Graffitis - entdeckt werden die spannenden Spuren von noch erkennbaren Figürchen bis hin zu den aufregend-verworrenen Farbspuren seiner späteren Werke. Was kann man allein mit Linien und Farben erzählen ohne einen festen Gegenstand zu zeichnen?
Dauer ca. 1,5 Stunden. Eintritt: € 5

06.02.2005 – Kinderprogramm für 6-12 Jährige, 15 Uhr
13.02.2005 – Kinderprogramm für 3-6 Jährige, 15 Uhr
05.04.2005 - Kinderprogramm für 6-12 Jährige, 16 Uhr
06.04.2005 - Kinderprogramm für 3-6 Jährige, 16 Uhr

27.02.2005 – Familienbrunch im Deutsche Guggenheim, 11.30 Uhr
Abenteuer Kunst (für 3- bis 12-Jährige) und eine Führung durch die Ausstellung. Im Anschluss findet im Atrium der Deutschen Bank ein Brunch statt.
Eintritt: € 12; Kinder über 12 Jahre: € 8; Kinder bis 12 Jahre: € 5

Anmeldung unter (030) 20 20 93-11.